Deutsch

Steirische Naturwaldzellen - Vertragsnaturschutz in der Steiermark



snwz1Das Modell des Vertragsnaturschutzes ist in der Steiermark aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der snwz3Steiermärkischen Landesregierung vorbildlich angelaufen.

Im Jahr 1996 wurde mit dem Land Steiermark und snwz7BIOSA eine Vereinbarung mit 7 Grundeigentümern geschlossen, die für Zwecke des Biotopmanagements und des dynamischen Naturschutzes insgesamt 84,15 Hektar Waldflächen zur Verfügung stellten.

Dadurch sollen positive Wirkungen auf die Fauna und Flora erzielt und eine ökosystemare Forschung ermöglicht werden, sowie Rückschlüsse auf den naturnahen Waldbau gewonnen werden können. 

Mittlerweile betreut BIOSA 18 Naturwaldzellen mit einer Gesamtfläche von 403 Hektar und wird weiter ausgebaut.

Dazu werden mit Vertretern der Fachstelle Naturschutz des Landes Steiermark (FA 13C) wertvolle Biotope besichtigt, Biotopmanagementkonzepte erstellt und gemeinsam mit BIOSA bewertet.