Deutsch

2011

BIOSA neuestes PEFC-Hauptversammlungsmitglied

BIOSA neues Mitglied bei PEFC Austria - PEFC bietet bewährtes Rezept zur nachhaltigen Waldbewirtschaftung

Die NatuBIOSA_neues_PEFC-Mitglied-kleinrschutzplattform BIOSA (Biosphäre Austria) wurde in der letzten Hauptversammlung von PEFC Austria einstimmig als neues Mitglied aufgenommen. PEFC profitiert also vom Knowhow der österreichweit einzigen forstlichen Naturschutzorganisation, die sich damit in der stetigen Weiterentwicklung der nachhaltigen Waldbewirtschaftung engagiert.

PEFC und BIOSA verbindet vieles

In der täglichen Arbeit ergeben sich zwischen BIOSA und PEFC Austria einige Gemeinsamkeiten. Zum einen sind praktisch alle forstwirtschaftlichen Mitglieder von BIOSA ebenso bei PEFC Teilnehmer an der Waldzertifizierung. BIOSA berücksichtigt genauso wie PEFC waldökologische Aspekte und liefert den Beweis, dass forstlicher Naturschutz und nachhaltige Waldbewirtschaftung kein Widerspruch sind, sondern sich wunderbar ergänzen. „Wir sind froh, unser Wissen, das wir in den Jahren unseres Bestehens gesammelt haben, einbringen können", sagt BIOSA-Präsidentin Mag. Hermine Hackl anlässlich der Aufnahme als Mitglied der Hauptversammlung. „PEFC ist das Nachhaltigkeitssiegel, auf das wir vertrauen. In beiden Organisationen werden die gelebten Werte durch freiwillige Teilnahme hoch gehalten. Unsere Familienforstbetriebe profitieren durch zertifiziertes Holz durch bessere Chancen am Absatzmarkt", fügt Präsidentin Hackl hinzu. weiterlesen

 

HERMINE HACKL ALS PRÄSIDENTIN DER NATURSCHUTZPLATTFORM BIOSA-BIOSPHÄRE AUSTRIA ERNEUT BESTÄTIGT

Vorstand_2016Wiederwahl2016St. Gallen (12. April 2016) – Bei der heutigen Generalversammlung der Naturschutzplattform BIOSA-Biosphäre Austria wurde die seit 2010 amtierende Präsidentin, Mag. Hermine Hackl, einstimmig wiedergewählt und tritt somit ihre bereits dritte Funktionsperiode an. „Vor genau 300 Jahren wurde das Prinzip der Nachhaltigkeit erstmals von Forstleuten konkret ausformuliert. Seitdem hat dieses Gedankengut in allen Lebensbereichen Fuß gefasst und ist auch im Naturschutz ein gelebter Grundsatz, den die BIOSA mit ihren modernen und zeitgemäßen Werten und Ideen forciert. Denn Naturschutz darf nicht zu einer Plattitüde verkommen, sondern hat etwas mit Herzensbildung, Hausverstand und Respekt zu tun. Aus diesem Grund setzt sich BIOSA seit vielen Jahren für eine Partnerschaft von Eigentümern und Öffentlichkeit im Rahmen von Vertragsnaturschutzprojekten ein", erklärt die Präsidentin die Ideologie von BIOSA und bedankt sich bei den Mitgliedern für das ihr entgegengebrachte Vertrauen, die Mitarbeit und die Unterstützung zum Wohle der Natur. weiterlesen

 

Dr. Christian Konrad übernimmt die Patenschaft für die Wildobstbäume

WILDOBSTBÄUME SIND GARANTEN FÜR DIE ARTENVIELFALT

KOnrad_KLeinx(Wien, 19. Dezember 2011) Die UNO hat 2011 zum Internationalen Jahr des Waldes ausgerufen,um die besondere Bedeutung des Waldes für die Menschen hervorzuheben. Die wichtigsten Baumarten in Österreich werden deshalb vor den Vorhang geholt und erhalten einen prominenten Paten. Waldbotschafterin Hermine Hackl bat nun Raiffeisen-Generalanwalt Dr. Christian Konrad die Patenschaft für den „vielfältigen Wildobstbaum“ zu übernehmen. Wildobstbäume sind wichtige Lebensräume für die Tierwelt und sind Garanten der Vielfalt in den Wäldern.

„Artenreichtum ist wesentlich für unsere Waldökosysteme. Die zahlreichen, oft seltenen und teilweise gefährdeten Baum- und Straucharten aus der Familie der Wildobstbäume sind deshalb überlebenswichtig für den Wald“, so Raiffeisen GENERALANWALT Dr. Christian Konrad.

Presseaussendung

Fotogalerie

 

 

 

   

Dr. Johanna Rachinger übernimmt die Patenschaft für die Buche

GUTENBERGS ERSTE LETTEN WAREN AUS BUCHENHOLZRachingerKlein

(Wien, Dezember 2011) Die UNO hat 2011 zum Internationalen Jahr des Waldes ausgerufen, um die besondere Bedeutung des Waldes für die Menschen hervorzuheben. Die forstwirtschaftlich gesehen wichtigsten Baumarten in Österreich werden deshalb vor den Vorhang geholt und erhalten einen prominenten Paten. Waldbotschafterin Hermine Hackl bat Dr. Johanna Rachinger, die Direktorin der Österreichischen Nationalbibliothek, die Patenschaft für die Buche zu übernehmen. Buchenholz stand am Anfang der Buchdruckerkunst und hat zudem viele kulinarische und medizinische Vorzüge aufzuweisen.

Presseaussendung (103kB)

Fotogalerie

 

ORF Wetterlady Christa Kummer übernimmt die Patenschaft für die Lärche

KummerKLEINDIE LÄRCHE PUNKTET MIT IHRER WETTERFESTIGKEIT

(Wien, Dezember 2011) Die UNO hat 2011 zum Internationalen Jahr des Waldes ausgerufen, um die besondere Bedeutung des Waldes für die Menschen hervorzuheben. Die forstwirtschaftlich gesehen wichtigsten Baumarten in Österreich werden deshalb vor den Vorhang geholt und erhalten einen prominenten Paten. Waldbotschafterin Hermine Hackl bat nun ORF-Wetterlady Dr. Christa Kummer, die Patenschaft für die „wetterfeste Lärche" zu übernehmen. Die Lärche zeichnet sich durch ihre hervorragende Wetter- und Wasserbeständigkeit aus und wird deshalb gerne im Haus -und Wasserbau verwendet.

Presseaussendung (110kB)

Fotogalerie

 

 

   

Seite 1 von 5