Deutsch

Das Waldkochbuch

Waldkochbuch2klein„Wald aufgetischt – das Waldkochbuch“

Zum Ausklang des Internationalen Jahres des Waldes 2011 widmen sich das Kuratorium Kulinarisches Erbe und die forstliche Naturschutzorganisation BIOSA-Biosphäre Austria den kulinarischen Aspekten des Waldes und präsentieren in „Wald aufgetischt – das Waldkochbuch" 60 Kochrezepte, in denen zumindest eine Zutat aus dem Wald kommt.

Die Rezepte stammen aus Einsendungen eines Wettbewerbes, zu dem die beiden Herausgeberorganisationen im Frühjahr aufgerufen hatten. Die Fotogerichte im Buch wurden von Schülerinnen der Fachschule für ökologische Land- und Hauswirtschaft im Bildungszentrum Gaming zubereitet.

Auf rund 100 Seiten finden man nicht nur Rezepte, sondern auch ein Kapitel zur Warenkunde von Bärlauch bis Waldmeister, einen kleinen Waldführer mit Tipps zum Verhalten im Wald und einen Abriss über die „Populärsten Irrtümer zu Wald und Holz".

Presseaussendung (90 kB)

   

Barbara Van Melle übernimmt Patenschaft für die "Gesunde Zirbe"

BAUM DES JAHRES 2011 ERWEIST SICH ALS WELLNESSBRUNNEN FÜR KÖRPER UND GEIST

Hackl und van Melle - Van Melle übernimmt Patenschaft der Zirbe Foto: APA/Strasser(Wien, 21. Dezember 2011) Zum Abschluss der Baumpatenaktion im Jahr des Waldes 2011 bat Waldbotschafterin Hermine Hackl die Slow Food-Präsidentin und Moderatorin Barbara van Melle, die Patenschaft für die "gesunde Zirbe" zu übernehmen. Der Baum des Jahres 2011 zeichnet sich durch seine besonders wohltuende Wirkung auf den Menschen aus.

Die UNO hat 2011 zum Internationalen Jahr des Waldes ausgerufen, um die besondere Bedeutung des Waldes für die Menschen hervorzuheben. Die forstwirtschaftlich gesehen wichtigsten Baumarten in Österreich wurden deshalb vor den Vorhang geholt und erhielten einen prominenten Paten.

„Wer die Natur liebt, liebt den Wald. Für mich ist der Wald immer wieder Rückzugsgebiet, hier kann ich aufatmen, zu mir finden und Kraft tanken. Der Wald ist wertvolles Naturerbe und unverzichtbare Ressource, schon als Kind haben mich Mythen, Legenden und Märchen begeistert, die im Wald ankern. Dass ich nun als Patin für die erhabene, wunderschöne Zirbe fungieren darf freut mich natürlich ganz besonders" betont Zirben-Patin BARBARA VAN MELLE.

Presseaussendung

Fotogalerie

   

Dr. Christian Konrad übernimmt die Patenschaft für die Wildobstbäume

WILDOBSTBÄUME SIND GARANTEN FÜR DIE ARTENVIELFALT

KOnrad_KLeinx(Wien, 19. Dezember 2011) Die UNO hat 2011 zum Internationalen Jahr des Waldes ausgerufen,um die besondere Bedeutung des Waldes für die Menschen hervorzuheben. Die wichtigsten Baumarten in Österreich werden deshalb vor den Vorhang geholt und erhalten einen prominenten Paten. Waldbotschafterin Hermine Hackl bat nun Raiffeisen-Generalanwalt Dr. Christian Konrad die Patenschaft für den „vielfältigen Wildobstbaum“ zu übernehmen. Wildobstbäume sind wichtige Lebensräume für die Tierwelt und sind Garanten der Vielfalt in den Wäldern.

„Artenreichtum ist wesentlich für unsere Waldökosysteme. Die zahlreichen, oft seltenen und teilweise gefährdeten Baum- und Straucharten aus der Familie der Wildobstbäume sind deshalb überlebenswichtig für den Wald“, so Raiffeisen GENERALANWALT Dr. Christian Konrad.

Presseaussendung

Fotogalerie

 

 

 

   

Seite 13 von 17